Tanzen für Kali

Artikelnummer: 978-3-496-02808-6
Gewicht: 0.33 kg
Sofort lieferbar

Burkhard Schnepel beschreibt erstmals das als 'Tanz der Strafe' bekannte ostindische Ritualtheater Dando Nato. Im Mittelpunkt dieses Rituals, das einmal im Jahr im Monat April stattfindet, steht die Verehrung der Göttin Kali. Anhand einer genauen ethnographischen Beschreibung der einzelnen Phasen, Akteure und Bedeutungsinhalte des Festes greift der Autor auch weitergehende Problematiken auf: das dynamische Zusammenwirken von orthodox-hinduistischen, populär-hinduistischen und tribalen Elementen; die Rolle des Körpers im Ritual; die Dialektik von 'agency' und 'patiency' im Selbstverständnis der Akteure; den kreativen 'Mix' von verschiedenen Genres der kulturellen Performanz; die Stofflichkeit religiöser Erfahrung bzw. das Problem der 'Idolatrie'. Mit diesen, über die konkrete Ethnographie hinausgreifenden Fragestellungen ist das Buch auch für Religions-, Theater- und Kulturwissenschaftler wichtig.
Sprache
Sprache des Textes: Deutsch
Erscheinungsdatum
01.03.2008
Illustrationen
16 farb. Taf. mit 25 Abb.
Seiten
136
Erscheinungsjahr
2008
Auflage
1. Auflage
Typ
Softcover
Warengruppe
Hardcover, Softcover / Ethnologie/Allgemeines, Lexika
Format
24,0 cm x 17,0 cm
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.