Taubenhäuser in Europa, Iran und Ägypten

Artikelnummer: 978-3-496-01575-8

Taubenhäuser und Taubentürme gibt es in verschiedensten Größen und Gestaltungsweisen. Oft sind sie als architektonischer Blickfang angelegt, sei es in Klosteranlagen, auf Adelssitzen oder Bauerngehöften. Mit ihrer großen Sammlung von Fotos und Zeichnungen

Gewicht: 0.69 kg
Sofort lieferbar

Taubenhäuser gab es bereits im Mittelalter. Meist standen sie in Klosteranlagen und auf Adelssitzen. Seit dem 18. Jahrhundert gewannen Bauerngehöfte für die Taubenhaltung zunehmend an Bedeutung, und Taubenhäuser wurden zum architektonischen Blickpunkt in der Mitte der Hofanlage. Nachdem im 20. Jahrhundert viele der Bauten zerstört wurden, setzt man in jüngster Zeit vielerorts die alten Taubenhäuser wieder instand oder ersetzt sie durch Neubauten. Mit einer Vielzahl von Fotos und Zeichnungen präsentieren die Autoren Taubenhäuser und -türme von ganz unterschiedlicher Größe und Gestalt: Turmbauten auf massiv gemauertem Unterbau und mit aus Holz gearbeiteten Taubenkästen, aber auch zierliche kleine Taubenschläge aus Holz. Auch wenn die Bauten meist nicht mehr zur Taubenhaltung genutzt werden, sind sie noch immer eine Zierde vieler Anwesen.
Erscheinungsjahr
2017
Warengruppe
Hardcover, Softcover / Kunst/Architektur
Seiten
120
Illustrationen
mit 148 Farb- und zahlreichen s/w-Abbildungen (oder Zeichnungen/Skizzen)
Erscheinungsdatum
07.04.2017
Auflage
1. Auflage
Format
28,7 cm x 21,8 cm x 1,4 cm
Sprache
Sprache des Textes: Deutsch
Typ
Hardcover
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.